Medienkonsum bei Kindern

Doris Brodbeck,
Workshop für Eritreer —  v.l. Boris Uehlinger (Erziehungsdepartement), Reallehrer Marcel Isler, Übersetzer.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1396</div><div class='bid' style='display:none;'>48015</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Workshop für Eritreer: v.l. Boris Uehlinger (Erziehungsdepartement), Reallehrer Marcel Isler, Übersetzer.

Auf Anregung von Sandra Walter vom VJPS (Verein für Jugendfragen, Prävention und Suchtfragen) kam es zu einer Zusammenarbeit mit der OeME-Beauftragten der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Schaffhausen mit dem Ziel, eritreischen Eltern Wissen über den Medienkonsum bei Kindern zu vermitteln.
Über die Kontakte der eritreisch-orthodoxen Gemeinde konnten 30 Erwachsene für den Workshop gewonnen werden. Damit die Eltern in Ruhe teilnehmen konnten, organisierte die OeME-Beauftragte auch eine Kinderbetreuung im Familienzentrum. Es halfen zwei Konfirmandinnen der Kirchgemeinde St. Johann-Münster und weitere Freiwillige mit, die 18 Kleinkinder zu betreuen.

Der Referent war Boris Uehlinger vom Erziehungsdepartement des Kantons, der unterstützt vom Reallehrer Marcel Isler dazu aufrief, die Kinder vor nicht-altersgemässen Kontakten im Internet zu schützen. Er informierte auch über Cybermobbing, das über die Sozialen Medien geschieht, oft ohne dass die Eltern davon erfahren. Die Übersetzung in Tigrinya war für die eritreischen Eltern sehr wichtig, um der anspruchsvollen Materie folgen zu können. Die Informationen wurden sehr geschätzt. Es wurde auch eine Broschüre in Tigrinya abgegeben.

Die Broschüre "Jugend und Medien" ist gedruckt oder als Download erhältlich über die Homepage des Bundes > Shop Bundespublikationen: Jugend und Medien
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 03.09.2018    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52   54.144.100.123