Kollektenplan 2019

Rundschreiben R,
Zentrum für Migration Budapest —  HEKS<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2814</div><div class='bid' style='display:none;'>47070</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Der Kollektenplan der Evangelisch-reformierten Kantonalkirche stellt den gemeinsamen Pool von Kollekten vor, von denen einige verpflichtend, andere empfohlen sind. Ein Teil ist datumsgebunden, andere sind undatiert. Die Osterkollekte geht jeweils an ein HEKS-Projekt der kirchlichen Sozialarbeit in Osteuropa. Nächstes Jahr steht die reformierte Kirche in Ungarn im Fokus mit ihrem politisch unbequemen Flüchtlingsprojekt.
Osterkollekte: Ungarns Kirchen helfen Flüchtlingen (K 9701)
Als Ungarn von der Flüchtlingskrise 2015/2016 als Transitland stark betroffen war, empfanden viele Ungarinnen und Ungarn dies als Bedrohung. Die Regierung zog gar einen Grenzzaun zu Serbien und Kroatien und verschärfte die Einreisebestimmungen. So entstand eine fremdenfeindliche Stimmung, die den Alltag der in Ungarn lebenden Flüchtlinge sowie Migrantinnen und Migranten erschwert, weil sie auf sich allein gestellt sind. Die reformierte Kirche in Ungarn sucht nun den Kontakt zu Kirchgemeinden und den kirchlichen Mitarbeitenden, um sie für die Situation von Flüchtlingen und Menschen mit Migrationshintergrund zu sensibilisieren. Flüchtlinge sollen in kirchliche Angebote und Anlässe einbezogen werden. In Budapest wurden bereits Freiwillige ausgebildet, die Stütz- und Sprachunterricht anbieten. Es werden auch lebenspraktische und rechtliche Informationen für die Flüchtlinge und die Freiwilligen bereitgestellt. (HEKS 949.340)

Doris Brodbeck, Beauftragte für Entwicklungszusammenarbeit OeME

Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 29.06.2018    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52   54.221.75.115