Demenz und Palliative Care

Wolfram Kötter,
Palliative Café 1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1266</div><div class='bid' style='display:none;'>43443</div><div class='usr' style='display:none;'>818</div>

Fast 40 Personen verfolgten die überaus spannenden Ausführungen von Margrit Ueltschi zum Thema: Demenz und Palliative Care, die sie im Rahmen des Palliative Cafés in der Zwinglikirche ausführte.
Im Mittelpunkt ihrer Ausführungen stand vor allem das Wohl des an Demenz erkrankten Menschen selbst. Soweit es geht gilt es, seine Kompetenzen zu fördern, Unsicherheiten zu vermeiden und ihn in seinem Krank-Sein Ernst zu nehmen.
Im Alterszentrum Schönbühl wird versucht, die Lebensqualität durch spezielle ¨Wohngruppen zu erhalten. Dies sei kantonsweit einmalig, betonte Margrit Ueltschi. Es sei aber um der Menschen notwendig, ein solches Angebot auszubauen.
Im Anschluss an Ihren Vortrag gab es eine zum Teil sehr persönliche Aussprache zu dem Thema.
Im nächsten Palliative-Café am 16. Mai um 18:00 Uhr ist Spitalseelsorger Ingo Bäcker zum Thema: "Spiritualität" zu Gast.
Autor: Wolfram Kötter     Bereitgestellt: 17.03.2018    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52   54.161.45.156