Karfreitagskollekte: Syrische Flüchtlinge im Libanon

Bild wird geladen...
An Karfreitag wird dieses Jahr für die Syrischen Flüchtlinge in den Lagern im Libanon gesammelt. Die humanitäre Lage ist sehr prekär und bedarf unserer Aufmerksamkeit.
Rundschreiben R,
Die Lage der Flüchtlinge aus Syrien hat sich in den Flüchtlingslagern im Libanon dramatisch verschlimmert. Die Familien leben auf engstem Raum, haben kaum fliessendes Wasser zur Verfügung und die sanitären Anlagen sind mangelhaft. Zudem sind die Mieten sehr hoch, so dass den Familien kaum etwas übrigbleibt, um genügend Nahrungsmittel und Haushaltartikel für das tägliche Leben zu kaufen.
Über das Schweizer Hilfswerks HEKS werden 1205 Flüchtlingsfamilien und 250 extrem bedürftige Gastfamilien in den Flüchtlingslagern Shatila und Borj el Borajne (gesprochen: Borsch el Bora schne) mit einer finanziellen Unterstützung von 50 US-Dollar/ Monat unterstützt. Zudem wird 160 Familien die Möglichkeit gegeben, durch gemeinnützige Arbeit weitere 50 US-Dollar pro Monat zu verdienen. Es werden auch Unterkünfte von sehr bedürftigen Flüchtlingsfamilien renoviert, damit sie unter menschenwürdigen Bedingungen leben können. Herzlichen Dank für Ihre Kollekte!

Doris Brodbeck, Beauftragte für Entwicklungszusammenarbeit OeME

www.heks.ch/was-wir-tun/nothilfe-libanon