Kirche im neuen TV-Kleid

Doris Brodbeck,
Gedanke am Wuchenänd —  Schaffhauser Fernsehen shf.ch<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1895</div><div class='bid' style='display:none;'>41709</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Mit dem neuen Fernsehstudio hat das Schaffhauser Fernsehen auch seinen Auftritt erneuert. Am Samstag 11. November 2017 wurde deshalb auch der Gedanke am Wuchenänd erstmals mit neuem Hintergrund und "Opener" gesendet.
Das Schaffhauser Fernsehen hat dazu auf Anregung des kirchlichen TV-Teams eine Drohne mit einer Videokamera über den Rhein und die Munotstadt fliegen lassen. Es wurde bewusst nicht ein kirchliches Sujet gewählt. Mit dem "Gedanke am Wuchenänd" wollen die kirchlichen TV-Sprechenden in den Alltag der Menschen hineinsprechen und zum Nachdenken anregen.
Spitalseelsorger Andreas Egli ist der Erste, der am Samstag 11. November 2017 um 18.20 Uhr vor dem neuen Hintergrund auftreten durfte. Es sind acht landeskirchliche Sprechende aus der Region, die sich in dieser Aufgabe abwechseln. Das Programm wird jeweils in der SN, im Kirchenboten wie auch im katholischen Magazin Forumkirche angezeigt. www.ref-sh.ch/shf

Die Sendung "En Gedanke am Wuchenänd" ist auch im Internet abrufbar unter www.shf.ch bzw. auf www.ref-sh.ch und www.schaffhauserkirchen.ch. Es gibt auch ein online-Archiv bei www.shf.ch und bei www.ref-sh.ch.
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 12.11.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52