Gottesdienst zum Abschluss der Kinderbibelwoche und Vernissage der Bauten in der Turnhalle Eschenz

Pfarramt Burg,
P1060476 (2)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4240</div><div class='bid' style='display:none;'>41308</div><div class='usr' style='display:none;'>912</div>

80'000 Holzklötzchen sind restlos verbaut worden. Sie haben richtig gelesen: 80'000! Die Turnhalle Eschenz war voller phantasievoller Bauwerke. In der Mitte stand ein Gemeinschaftswerk: ein 5.90 Meter hoher Turm, bestehend aus 17'650 Holzklötzchen.
Die Kinderbibelwoche hatte dieses Jahr mit der Holzbauwelt vom Bibellesebund ein tolles Programm. Am Sonntag 22.Okt. nach dem Gottesdienst war die Vernissage und anschliessend das Einsturzspektakel.
Mit 54 Kindern und Jugendlichen und einem gut eingespielten 12-köpfigen Team haben wir eine spannende Woche verbracht. Verschiedene Eltern haben uns bei der Verpflegung unterstützt. Morgens haben wir jeweils vom Propheten Nehemia gehört, der die Stadtmauer des zerstörten Jerusalem wieder aufbaute. Dann war Bauen angesagt. Stephan Böhi vom Bibellesebund Winterthur hat uns dabei wunderbar angeleitet. Zwischen dem Bauen haben wir draussen Spiele gemacht, Parcours und andere Aktivitäten.
Am Sonntag um 10.30 Uhr feierten wir in der Kirche Eschenz den ökumenischen Abschlussgottesdienst der KiBiWo. Danach gab es einen Imbiss im Schulhaus Eschenz und die Bauwerke konnten besichtigt werden. Um 12.30 Uhr war es soweit: Zwei Kinder durften den grossen Turm zum Einsturz bringen. Nachdem auch alle übrigen Bauwerke von ihren Erbauern zum Einsturz gebracht worden waren, begann das Aufräumen: nach 25 Minuten lagerten die 80'000 Klötzchen bereits wieder in den 120 Kisten. Über 200 helfende Hände machten das Aufräumen zu einer fröhlichen Sache.
Autor: Beat Junger     Bereitgestellt: 20.10.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52