Fest für Engel Gabriel

Doris Brodbeck,
Gabrielfest mit Schweizer Fahne<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4107</div><div class='bid' style='display:none;'>39370</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Der Namenstag des Engel Gabriels fällt in die Sommerferien und brachte den Eritreern in Schaffhausen Wetterglück. Bei herrlichem Wetter feierten sie ihr Gemeindefest in und um die Steigkirche und im Parkcasino. Nur die Eröffnung um 22.45 Uhr vor der Steigkirche wurde wegen des einsetzenden Regens abgekürzt.
Die eritreisch-orthodoxe Gemeinde in Schaffhausen bereitete sich bereits seit Wochen auf das grosse Fest vor. Rund 300 Personen feierten das Fest zu Ehren des Engels Gabriels und mussten verpflegt werden. Ein Frauenteam kochte in der Küche des kantonalen Sozialamtes die Saucen für das traditionelle Injera. Nach dem Gottesdienst in der Steigkirche, der die ganze Nacht dauerte, wechselte man mit einem Umzug ins Parkcasino, wo es nach einem selbst gekochten eritreischen Essen Darbietungen des Schaffhauser Chors gab, der nicht nur von einer Trommel, sondern auch vom Saiteninstrument Krar virtuos begleitet wurde.

Darbietungen mit Bibelquiz
Ein selbst verfasstes Theaterstück thematisierte den Alkoholmissbrauch. Ein Eritreer, der in die Schweiz kam, verfiel dem Alkohol und vergas seine christlichen Werte. Immer wieder trat der Teufel in einen schwarzen Mantel gehüllt auf und flösste dem jungen Mann mit hoher Stimme böse Gedanken ein. Das Zureden eines Kollegen half nicht, erst Engel Gabriel konnte ihm wieder den richtigen Weg weisen. Zum Schluss konnten die Gäste bei einem Bibelquiz ihr Wissen testen. Unterstützt wurden die Eritreer von der evangelisch-reformierten Kirche, die schon seit 2012 Raum bietet für die wöchentlichen Gottesdienste. An diesem Sonntag aber gehörte die Steigkirche den Eritreern, während die Kirchenbesucher im Pavillon Gottesdienst feierten. Weitere Unterstützung erhält die eritreisch-orthodoxe Gemeinde von der katholischen Kirche St. Peter in Schaffhausen, wo monatlich an einem Samstag Abendmahl gefeiert wird. Pfarrer Markus Sieber von der Steigkirche und Doris Brodbeck als kirchliche Beauftragte für Entwicklungszusammenarbeit der Evangelisch-reformierten Kirche begleiteten die Feier und stellten den Kontakt her zu interessierten Schweizer Gästen.

Fotos in Originalgrösse
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 24.07.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52