Waldspieltage zusammen mit dem Ferienpass

Doris Brodbeck,
Waldspieltag<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sh.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1396</div><div class='bid' style='display:none;'>26411</div><div class='usr' style='display:none;'>330</div>

Waldspieltag

In der ersten und in der letzten Sommerferienwoche bietet die Arbeitsgruppe Migration der Evangelisch-reformierten Kirche zusammen mit den Schaffhauser Menschenrechtstagen zwei Waldspieltage beim Pflegezentrum an. Dieses Jahr werden sie auch im Ferienpass ausgeschrieben.
Ziel ist es, den Kindern den Wald als Erholungsraum zu zeigen und Begegnungen von Kindern aus Schweizer Familien und zugewanderten Familien zu ermöglichen. Das Angebot richtet sich an 9 bis 11 Jährige. Man nimmt Picknick zum Bräteln selbst mit und die Kleidung für den Wald inkl. Regen- und Sonnenschutz. Zeckenschutzmittel werden vorgestellt und miteinander angewendet.

Dann wird an der Feuerstelle grilliert und anschliessend gibt es Spielposten mit Dingen aus der Natur. Da sind nicht nur Kräfte gefragt, sondern auch Geschicklichkeit und gute Beobachtungsgabe. Wir malen mit Sachen aus dem Wald und wir lernen, sich im Wald richtig zu verhalten. Das macht Spass!

Zur Arbeitsgruppe Migration gehören die OeME-Beauftragte Doris Brodbeck, Regula Küpfer und Yulanie Perumbadage von der OeME-Kommission. Entstanden ist die Idee aus dem Projekt des Hugenotten- und Waldenserweges. Es entstand der Wunsch, den Aufenthalt in der Natur der Bevölkerung nahe zu bringen mit dem Ziel, später auch den Hugenottenweg miteinander zu begehen.
Autor: Doris Brodbeck     Bereitgestellt: 29.06.2016    
aktualisiert mit kirchenweb.ch         213.144.137.52