Beggingen

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15) lautet die Jahreslosung für das Jahr 2019. Frieden ist ein Dauerthema - zu biblischen Zeiten und auch heute: seinen inneren Frieden zu finden und zu behalten und der äussere Frieden im Zusammenleben mit Menschen.
Wie fragil und flüchtig Frieden sein kann. Wie fahrlässig und achtlos Frieden aufs Spiel gesetzt wird: für den eigene Vorteil, die Karriere, den Nutzen der politischen Laufbahn oder wegen des Benefits für einzelne Länder – manchmal sogar aus Hässigkeit um willentlich Personen, Volksgruppen oder religiösen Minderheiten Schaden zuzufügen und so die eigene Vision und Position zu profilieren. Motive gibt es nach wie vor viele.
Der eigene inneren Frieden kann in Bedrängnis geraten durch andauernde schwierige Lebensumstände, durch Sinnkrisen, aber genauso durch permanente Unzufriedenheit oder der Unkenntnis der eigenen Person, der sozialen Umwelt und deren Zusammenhänge. Ursachen gibt es seit Urzeiten auch hier zu genüge.
„Suche Frieden und jage ihm nach!“, diese Worte stammen von David, der ca. 1000 Jahre vor Christi Geburt lebte. David, der Hirtenjunge, wurde zuerst König von Juda und Jahre später ebenfalls König von Israel. David hätte in seiner Situation zu ganz anderen Gedankengängen und Einsichten gelangen können, denn er war auf der Flucht vor dem einflussreichen König Saul (Saul der David anfangs selber gefördert und an seinen Hof geholt hatte). Dieser König Saul neidete David, dem Emporkömmling, seinen Erfolg und wohl noch mehr dessen Beliebtheit; für Saul ein Grund David nach dem Leben zu trachten. Angst vor der Konkurrenz, die Sorge zurückstehen zu müssen, Furcht, dass die Wahrheit ans Licht kommt oder auch Unsicherheiten und Unzufriedenheiten können schnell zum Keim von Feindschaft und Zwietracht werden. Wie oft sind der neidvolle Blick oder unterschwellige Sorgen im Vergleich mit anderen eine Ursache für unnötige Scharmützel und Spannungen. Wo quält uns die uneingestandene Besorgnis an Einfluss, Ansehen oder Macht zu verlieren? Ob uns diese Vorgänge in Dörfern begegnen oder auf der grossen politischen Bühne, ihnen liegen doch dieselben Motive und Prinzipien zugrunde.
Für die Bibel ist Frieden ein umfassender Begriff, er meint den äusseren und inneren Frieden zugleich. „Schalom“/Frieden ist in den semitischen und arabischen Sprachen bis heute als ein Wunsch zur Begrüssung und zum Abschied zu hören. In vielen christlichen Kirchgemeinden gibt es den Gebrauch des Friedensgrusses innerhalb des Gottesdienstes.
Wünschen wir uns gegenseitig „Frieden“. Setzen wir den Frieden jeden einzelnen der 365 Tage zuoberst in der inneren Agenda. Lassen Sie uns dem Frieden auf der Ferse folgen, um ihn auszukundschaften, kennenzulernen, einzuüben – den inneren Frieden und den äusseren Frieden.

Ich wünsche Ihnen ein friedvolles und glückliches Jahr 2019!
Ihre Pfarrerin Daniela Scherello


Wie weiter im Pfarramt?
Bis zum Stellenantritt einer neuen Pfarrperson übernimmt Pfarrerin Daniela Scherello die Vertretung in Beggingen.
Pfarrerin Karin Baumgartner (Siblingen) begleitet die Konfirmand*innen bis zur Konfirmation und verantwortet die Jugendgottesdienste.
Daneben laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für eine Neubesetzung der Pfarrstelle.
Da wir eine Pastorationsgemeinschaft mit Siblingen bilden (zu deutsch: Wir teilen uns die Pfarrstelle), ist
1. Siblingen am Pfarrwahlprozess beteiligt
2. können wir zusammen eine 75% Anstellung ausschreiben.
Das ist gut, bedarf aber auch genauer Abstimmungen untereinander. In 2018 wurde bereits vorausschauend eine Pfarrwahlkommission mit je 4 Personen aus Siblingen und Beggingen gebildet. Diese hat die gemeinsame Stellenausschreibung formuliert und publiziert. Alle eingehenden Bewerbungen werden gemeinsam geprüft.
Sobald es nennenswerte Neuigkeiten gibt, werden wir informieren.


Liebe Beggingerinnen und Begginger...
Mein Name ist Daniela Scherello und zurzeit bin ich als stellvertretende Pfarrerin mit einem Pensum von 50% für die Kirchgemeinde Beggingen zuständig. Meine Schwerpunkte sind Gottesdienst, Amtswochen und Verwaltung.
Die Jugendlichen und Konfirmad*innen haben während der Vakanzzeit Pfarrerin Karin Baumgartner aus Siblingen als Ansprechpartnerin.
An dieser Stelle möchte ich mich erstmal bei Euch/Ihnen bedanken, dass im vergangenen Jahr so viele an meinem ersten Gottesdienst in die Begginger Kirche gekommen sind um mich kennen zu lernen. Ich freue mich den Begginger*innen zu begegnen, Euch weiter kennenzulernen und danke Euch für die Offenheit.
Neben dem Beruf, der mir viel Freude bereitet und wichtig ist, verbringe ich ebenso gerne Zeit mit meiner Familie.
Mit Ehemann, Tochter und Kater lebe ich in Hallau, also ganz in der Nähe. Dort geniessen wir die Natur, die Sicht auf die Rebberge und die fehlende Hektik. Wenn die Zeit es erlaubt, spazieren wir als Familie gerne durch die Rebberge und erkunden schöne Landschaften. Auf dem Grundstück haben wir einige Reben behalten, das war während des Sommers meine neue Freizeitbeschäftigung.

Auf eine gute gemeinsame Zeit.
Pfarrerin Daniela Scherello

Gemeindeaktivitäten

GOTTESDIENST ZUM HUNGERTUCH 2019
Am Sonntag, den 17. März, wird das diesjährige "Hungertuch" im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen. Mit sogenannten Hungertüchern wurden früher Abendmahlstisch resp. Altar während der Passionszeit bis zum Karfreitag verhüllt. In einer Meditation wird dem Bild des Hungertuchs 2019 nachgespürt werden.
Der Gottesdienst findet um 9.45 Uhr statt, mit Pfarrerin Daniela Scherello.
Herzliche Einladung.

"Es ist ein Ros entsprungen..." - Gottesdienst zur Rosenaktion
Am Sonntag, den 31. März, 20.15 Uhr, wird im Anschluss an die Rosenaktion (30.03., samstag vormittag vor dem Dorfladen) die Rose im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen. Wo spielt die Rose im Christentum eigentlich eine Rolle und hat sie eine spezielle Bedeutung? ...mehr dazu im Gottesdienst. HERZLICHE EINLADUNG!

Sonntagschule

nächste Termine der Sonntagsschule

27. März und 29. Mai 2019

Mitarbeiter/in für Sonntagschule gesucht
1x im Monat mit Kindern Zeit gestalten (Mittwoch 14 Uhr – ca. 16 Uhr) und 1x im Monat mit einem kreativen Team die Sonntagschule vorbereiten – wäre das nicht eine spannende Herausforderung? Nach einer langen und schönen Sonntagschulzeit möchte Marianne Sauter ihr Amt abgeben und Arnhild Huber ist ins Bernbiet gezügelt. Nun suchen wir jemanden, der / die künftig das Sonntagschulteam verstärkt, damit das Angebot erhalten bleiben kann! Interessenten können sich gern beim Kirchenstand, der Pfarrerin oder im Sonntagschulteam (zurzeit: Monika Wanner und Marianne Sauter) melden und genaueres besprechen.

Allgemeine Informationen

Gottesdienste
Sie finden in der Regel sonntags um 9.45 Uhr statt. Einmal monatlich während der Sommermonate abends um 20.15 Uhr, während der Wintermonate (Oktober bis März) um 19 Uhr.
Das Zusammenläuten der Glocken beginnt eine Viertelstunde vor dem Gottesdienst.
Eine halbe Stunde vor dem Zusammenläuten wird mit der grossen Glocke ein fünfminütiges Zeichen geläutet.

Jugend-Gottesdienste
Im Anschluss an den Morgen-Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Kirche für die SchülerInnen der 6. bis zur 8. Klasse.

Sonntagschule
Monatlich im Blockunterricht für die 1.- und 2.-Klässler. Programm nach Ansage.

Informationen
Da die Anfangszeiten der Gottesdienste nicht verbindlich sind, beachten Sie bitte den Kirchenzettel in der Samstagsausgabe des „Schleitheimer Boten“, wo auch sämtliche übrigen Veranstaltungen publiziert werden.

Alle wichtigen Aktivitäten unserer Kirchgemeinde erfahren Sie auch aus dem kantonalen Kirchenboten, der Ihnen jährlich elf
Mal zugestellt wird, sowie aus dem vierteljährlich erscheinenden „Gemeindebrief Beggingen“.

Unterricht
Der kirchliche Unterricht wird in drei Stufen unterrichtet.
Auf der Unterstufe der 3. Klass-Unterricht durch die Katechetin mit Einführung in das kirchliche Leben, Taufe, Abendmahl und Gebet.
In der Mittelstufe der 5. Klass-Unterricht durch den Pfarrer.
Und auf der Oberstufe das Jahr vor der Konfirmation der Konfirmanden-Unterricht durch die Pfarrperson.

Pfarrer und Kirchenstand
Aufgrund der Bevölkerungszahl der reformierten Gemeinde Beggingen ist der Pfarrer im Teilzeitpensum von 60% angestellt.

Wichtige Anlässe
Wichtige traditionelle Anlässe für Jung und Alt mit Gottesdiensten und Fest sind der Bazar im März in der Turnhalle, der Zelgli-Gottesdienst an Auffahrt auf dem Randen und das Erntedankfest „uf Muure“ am Bettag.

SeniorInnen
Durch den Winter finden für die älteren Mitglieder unserer Kirchgemeinde Altersnachmittage statt. Im Frühjahr und im Herbst machen wir jeweils einen Ausflug. Am ersten Montag im Monat gibt es einen Mittagstisch im Restaurant Sonne.

Evangelische Frauenhilfe
Im Zusammenhang mit der Evangelischen Frauenhilfe Schleitheim organisieren wir jeweils Anlässe mit frauenspezifischen Themen.

Advent
In der Adventszeit finden zahlreiche Adventsveranstaltungen statt wie etwa die Altersweihnachten, Frauenadvent, Schulweihnachten, Sonntagschulweihnacht, Christnachtfeier, etc.

Adressen

Pfarramt

Vakanzvertretung:

Daniela Scherello
(Gottesdienst/Amtswochen/Verwaltung)
Telefon: 076 215 18 08
E-Mail: daniela.scherello@ref-sh.ch

Karin Baumgartner
(Konfirmandenarbeit und Jugendgottesdienst)
052 625 41 75


Kirchenstand

Thomas Schudel-Schlatter, Präsident
Bückli 12
8228 Beggingen
052 680 21 45

Yvonne Vogelsanger, Kirchpflegerin
Wannenhof
8228 Beggingen
079 686 75 19

Margrit Adjetey
Rebhalde 2
8228 Beggingen
052 680 15 88

Othmar Greutmann
Aagewis 7
8228 Beggingen


Mesmer

Alfred Wanner
Randenstrasse 1
8228 Beggingen
Tel.: 052 680 17 88
e-mail: alfred.wanner@bluewin.ch

Mesmer Stellvertretung:

Silvia Van der Waerden
8228 Beggingen
Bohlgass 7
052 624 06 91


Organistin

Ruth Vogelsanger-Ehrat
Am Rank 134
8228 Beggingen
052 680 18 52


Katechetin

Doris Bollinger
Gass 6
8226 Schleitheim
doris.bollinger@ref-sh.ch
052 680 23 16
079 544 74 87


Sonntagschul-Team

Monika Wanner-Luck
Oberdorf 107
8228 Beggingen
052 682 01 14