Stefan Leistner Baumgardt

Sterben und Tod

"Alles hat seine Zeit. Geboren werden hat seine Zeit und sterben hat seine Zeit." (Die Bibel, Prediger, Kapitel 3)

Der Abschied von einem Angehörigen bedeutet für viele Menschen eine schwere Zeit. Wir unterstützen und begleiten Sie gerne auf diesem Weg. Der Tod hat nicht das letzte Wort, wir reden bei der Abdankung von unserer Hoffnung durch den Glauben.

Bei einem Sterbefall melden Sie sich bitte im Pfarramt. Pfarrerin Eva Baumgardt wird mit Ihnen einen Termin für die Abdankung vereinbaren. Eine stille Beisetzung am Grab findet in der Regel um 11.00 Uhr statt, eine Trauerfeier in der Kirche in der Regel um 13.30 Uhr. Bei einem Trauergespräch wird der Ablauf des Trauergottesdienstes und der Beisetzung auf dem Friedhof besprochen.

Am Wochenende nach der Bestattung gedenken wir der Verstorbenen in unseren Gottesdiensten.
Zum Gottesdienst am Totensonntag Ende November, der auch Ewigkeitssonntag heißt, werden die Angehörigen der Verstorbenen des abgelaufenen Kirchenjahres schriftlich eingeladen. In diesen Gottesdiensten wird noch einmal der Verstorbenen gedacht.
Bereitgestellt: 24.01.2015     
aktualisiert mit kirchenweb.ch